"Die größte Wirkung des Computers wird darin bestehen, daß er einen neuen Typus Mensch schaffen kann - einen Fragensteller.” (John Sculley, amerik. Topmanager)

Fast alle Klassenräume unserer Schule verfügen über eine interaktive Tafel. Die derzeit noch nicht ausgestatteten Räume werden im Rahmen des Digitalpakts ebenfalls eine solche Tafel erhalten. Die "IWBs" (Interactive WhiteBoards) ermöglichen uns ein zeitgemäßes Arbeiten mit Einbeziehung von Online-Angeboten, Präsentationen usw.

Derzeit stehen uns zudem 25 Tablets für das individuelle, differenzierte Lernen in den Klassenräumen zur Verfügung. Im Zuge des Digitalpakts wollen wir weitere Tablets erwerben, so dass uns letztlich in jedem Raum 5 dieser Geräte zur Verfügung stehen. Die Tablets ersetzen damit die derzeit in einzelnen Räumen noch verfügbaren Schüler-PCs. Wir verwenden die Geräte ...

  • als Hilfsmittel für differenzierende Übungen und Fördermaßnahmen
  • als Recherchemöglichkeit (über Internet) bei Sachfragen oder
  • als Schreibwerkzeug zur Erstellung von Texten
  • als Werkzeuge zur Erstellung von Präsentationen, multimedialen Büchern, Erklärfilmen usw.
  • als Übungsmittel in den Fächern Deutsch und Mathematik

Im Jahr 2017/18 waren wir Pilotschule im Projekt "Medienkompetenz macht Schule" des Landes Rheinland-Pfalz, in dem wir weiterhin aktiv sind und anderen Schule als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Alle Geräte sind über eine Firewall bzw. entsprechende Hardware bei Internetzugriffen geschützt. Sie dienen ausdrücklich als Arbeitsmittel und nicht als Unterrichtsgegenstand. Die Kinder erhalten daher ganz bewusst keine Einführung in bestimmte Betriebssysteme oder technische Komponenten. Alle diesbezüglichen Kompetenzen werden nur erworben, wenn und soweit sie zur Erledigung einer Unterrichtsaufgabe erforderlich oder sinnvoll sind.

Darüber hinaus ist es uns wichtig Kindern ein Grundverständnis für Datensicherheit, Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte und andere Themen der modernen Online-Welt zu vermitteln. Schülerinnen und Schüler sollten auch erlernen, Informationen gezielt zu suchen, auszuwählen, kritisch zu prüfen und damit im Sinne des jeweiligen Lernziels weiterzuarbeiten. Hierfür haben wir im 3. und 4. Schuljahr eigene Unterrichtseinheiten entwickelt und ein entsprechendes Arbeitest eingeführt, das im Rahmen des Sachunterrichts bearbeitet wird.

Auch ist uns bewusst, dass das eigentliche Lernen nach wie vor in den Köpfen der Kinder stattfindet. Schließlich soll an unserer Schule nicht gelten:

“Any fool can use a computer.  Many do.” (Ted Nelson)

 

Sollten Sie Interesse haben, unsere Arbeit durch eine Sach- oder Geldspende zu unterstützen, nehmen Sie bitte Kontakt zur Schulleitung oder zu unserem Förderverein auf. Gerne können Sie auch im Unterricht hospitieren; wenden Sie sich hierzu bitte an die KlassenlehrerInnen oder die Schulleitung.