(gemeinsames Dokument des Schulelternbeirats und der Schulleitung, Stand: Februar 2021)

Anschrift und Kontaktdaten der Grundschule Edenkoben:

Grundschule Edenkoben
Weinstraße 132
67480 Edenkoben

06323 - 9435-0 (Sekretariat)
06323 - 9435-36 (Fax)

Mail: sekretariat (ÄT) gs (MINUS) edenkoben (PUNKT) de
Internet: www.gs-edenkoben.de

Antolin

www.antolin.de ist ein Portal mehrerer Schulbuchverlage zur Leseförderung. Ab der 2. Klasse nehmen alle Klassen an diesem Projekt teil. Die Kinder erhalten vom Klassenlehrer die erforderlichen Zugangsdaten und können dann in der Schule oder zuhause Quizfragen zu gelesenen Büchern beantworten. Die Kosten für das Abonnement werden aus dem Schulbudget getragen.

Atelierarbeit

In der 3. und 4 Klassenstufe werden Teile des Sachkunde-, Sport-, Kunst- und Musikunterrichts in sog. Ateliers erteilt. Die Einteilung erfolgt alters- und stufenübergreifend, d.h. in jeder Gruppe arbeiten Kinder aus allen 3. und 4. Klassen zusammen. Es werden verschiedene Ateliers zur Auswahl angeboten, z.B. Rope Skipping, Gestalten, Experimente oder Tischtennis. Jeder Schüler besucht während eines Schuljahres nacheinander 5 Ateliers, jedes umfasst rund 6-8 Wochen zu je 3 Wochenstunden.

Betreuende Grundschule

Die sog. betreuende Grundschule wird von der Verbandgemeinde Edenkoben (nicht von der Schule selbst) angeboten und beinhaltet folgende Angebote:

- Für die Halbtagskinder wird die Betreuung von Montag bis Freitag nach Schulschluss bis max. 14 Uhr angeboten. Die Kosten betragen ca. 40-50 EURO pro Monat. Ein warmes Mittagessen ist gegen eine Monatspauschale von weiteren knapp 50 EURO möglich, sofern hinreichend Anmeldungen vorliegen.

- Für die Ganztagskinder wird die Betreuung am Freitag nach Schulschluss bis 16 Uhr angeboten. Die Kosten hierfür betragen etwas über 10 EURO monatlich.

Eine Anmeldung zur Betreuenden Grundschule kann und bis spätestens 01.03. des vorigen Schuljahres erfolgen. Danach wird die Verbandsgemeinde Anmeldungen nur noch bei Zuzügen oder besonders dringenden Fällen berücksichtigen, sofern dann noch Plätze zur Verfügung stehen. Eine automatische Verlängerung in kommende Schuljahre findet NICHT statt; Anmeldungen müssen also jedes Jahr neu erfolgen.

Bringen und Abholen

Die Schulwege in unserer Stadt sind kurz, lassen Sie ihr Kind deshalb nach Möglichkeit zu Fuß laufen. Dieser Weg bietet Ihrem Kind Bewegung und die Chance, seine Selbstständigkeit zu entwickeln. Bitte verabschieden Sie sich von Ihrem Kind vor dem Haupteingang am Lehrerparkplatz und begrüßen es beim Abholen dort. Sollten Sie Ihr Kind mit dem PKW bringen müssen, benutzen Sie bitte den Parkplatz zwischen Realschule Plus und Gymnasium oder den Parkplatz am Goldenen Eck. Die direkte Zufahrt zum Parkplatz unserer Grundschule ist durch entsprechende Beschilderung sowie eine automatische Schranke gesperrt bzw. nur von Fahrzeugen mit gültigem Parkausweis zu benutzen.

Corona

Die jeweils geltenden Hygienebestimmungen und die Art des durchgeführten Unterrichts können Sie jeweils unseren aktuellen Nachrichten in -> SDUI entnehmen. Ältere Dokumente finden Sie in der SDUI-Cloud. 

Datenschutz

Unsere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie bei der Schulanmeldung bzw. zum Schulanfang. Sie werden hier genau informiert, welche Daten wir zu welchem Zweck erheben und verarbeiten. Für unseren Unterricht verwenden wir auf der Grundlage des Schulgesetzes mehrere digitale Lernplattformen. Wir beachten bei Aufnahmen und Veröffentlichungen das informationelle Selbstbestimmungsrecht der Kinder und sensibilisieren hierfür auch im Unterricht.

Einschulung

Das Datum der Einschulung ist im Allgemeinen der 2. Schultag nach den Sommerferien. Wir beginnen mit einem ökumenischen Gottesdienst, der in der katholischen oder protestantischen Kirche stattfindet, und gehen dann zur Schule. Dort begrüßen der Schulleiter und die Schulkinder der zweiten Klassen die neuen Kinder und deren Eltern. Danach haben die Kinder mit den KlassenlehrerInnen ihre erste Schulstunde. In dieser Zeit sind die Eltern in der Aula herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen, organisiert vom Förderverein mit Eltern des 2. Jahrgangs.

Elternabend

Zu den Elternabenden, die mindestens 2-mal im Jahr stattfinden, wird jeweils 1-2 Wochen vorher eingeladen. Sofern Wahlen anstehen, muss der erste Elternabend innerhalb der ersten 4 Schulwochen stattfinden. Die Eltern wählen 1 Klassenelternsprecher/ in, 1 Stellvertreter/in und 2 Wahlvertreter/innen zur Wahl des Schulelternbeirats sowie zwei Mitglieder des Orga-Teams und eine/n Vertreter/in für den Essensausschuss. Die Einladung zu den weiteren Sitzungen erfolgt durch die/den Klassenelternsprecher/in, der oder die die Tagesordnung festlegt und auch die Sitzungen leitet. Ein Elternabend ist nicht primär eine Infoveranstaltung der Schule, sondern ein Austausch- und Kontaktforum für die Eltern.

Essensauschuss

Dieser Ausschuss setzt sich aus Elternvertretern, Kindern und Lehrern zusammen und bemüht sich um eine gute Qualität des Schulmittagessens in der Mensa. Der Ausschuss bespricht sich in unregelmäßigen Abständen auch mit Vertretern des Anbieters und der Kreis- sowie VG-Verwaltung.

Erasmus+
Erasmus ist ein Förderprogramm der Europäischen Union (EU) zum Austausch zwischen Lehrkräften, Schulen bzw. Schülerinnen und Schülern. Unsere Schule hat sich 2019 und 2020 für die Teilnahme an europäischen Lehrerfortbildungen und sog. „Job Shadowings“ beworben. Die Anträge wurden mit 86 bzw. 90 % bewertet und mit insgesamt knapp 45000 Euro gefördert. Thematisch geht es uns um das Unterrichten von und mit heterogenen bzw. inklusiven Lerngruppen mit einem Schwerpunkt im Bereich des digitalen Lernens. Als Zielländer haben wir Skandinavien, das Baltikum und einzelne südeuropäische Staaten mit interessanten Schulkonzepten gewählt. Die gewonnenen Erkenntnisse werden ausgewertet und fließen in unser Schulkonzept und unseren Unterricht ein. Leider mussten wegen der Corona-Pandemie die meisten Fortbildungen abgesagt werden. Wir hoffen das Projekt im Herbst 2021 fortsetzen und bis Frühjahr 2023 abschließen zu können. Eine Fortführung in Richtung einer Zusammenarbeit mit anderen Schulen erscheint möglich.

FAZ

Kinder wollen etwas können, und sie wollen es „selber" machen dürfen. Es ist Aufgabe des Lehrers dem Kind in seinem Lernen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und sich zurückzuziehen, sobald seine Hilfe nicht mehr benötigt wird. Neben Wissensvermittlung ist Lernbegleitung die zweite Säule eines guten Unterrichts. Seit 2009 findet in allen Klassen unserer Schule täglich eine Stunde sog. "Freie Arbeitszeit" (FAZ) statt. Im 1. und 2. Schuljahr wird hierbei in thematischen „Werkstätten“ gearbeitet, im 3. und 4. Schuljahr an größeren Plänen und Projekten aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht, die auch mehrere Wochen in Anspruch nehmen können. Das Konzept wird ständig von uns überprüft und weiter entwickelt.

Ferienbetreuung

Die Verbandsgemeinde Edenkoben bietet eine kostenpflichtige Ferienbetreuung für die Oster-, Sommer- und Herbstferien an. Informationen hierzu erhalten Sie in der Verbandsgemeindeverwaltung bei Herrn Keßler.

Förderverein

An unserer Schule gibt es einen engagierten Förderverein. Er organisiert und unterstützt schulische Aktivitäten. Jeder kann Mitglied werden, sei es aktiv oder passiv. Ohne unseren Förderverein wären uns viele Anschaffungen, Aktivitäten und Vorhaben nicht möglich. In den letzten Jahren wurden z.B. das Bodentrampolin auf dem Pausenhof, eine Außensitzgruppe, 2 interaktive Tafeln, digitale Endgeräte, Museumspartnerschaften usw. durch den Verein finanziert. Ein Anmeldeformular finden Sie auf der Schulhomepage oder auf SDUI. Unterstützen Sie unsere Arbeit als Mitglied und/oder bei den Veranstaltungen der Schule!

Freie Arbeitszeit

siehe FAZ

Fundsachen

Verloren gegangene oder vergessene Sachen werden im Verwaltungsgebäude gesammelt. Wertsachen finden Sie bei Frau Schille, Kleidungsstücke in einem Schrank im Kopierraum. Bitte wenden Sie sich an unser Sekretariat oder Ihre/n Klassenlehrer/in.

Ganztagsschule

Die Ganztagsschule ist ein kostenloses Angebot des Landes und steht allen Kindern offen. Seit 2016 gibt es aus organisatorischen Gründen keine separaten Ganztagsklassen mehr; vielmehr sind die Ganztagskinder auf alle unsere Klassen verteilt. Zum Mittagessen gehen die Kinder mit ihrer jeweiligen Klassenstufe. Während der so genannten Lernzeit werden sie bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben in möglichst kleinen Gruppen durch Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter unterstützt.
 Die Schulzeit der Ganztagskinder endet Montag bis Donnerstag um 16 Uhr, am Freitag um 12 Uhr (1. Klasse) bzw. um 13 Uhr (2. bis 4. Klasse). Die Teilnahme am Ganztagsangebot selbst ist kostenlos. Die Kinder können in der Mensa ein warmes Mittagessen bekommen (kostenpflichtig, knapp 50 Euro/Monat). Für den Freitagnachmittag steht bei Bedarf die —> Betreuende Grundschule bis 16 Uhr zur Verfügung.

Ganztagsplätze verlängern sich automatisch für das kommende Schuljahr, wenn die Eltern der Platz nicht bis spätestens 01.03. des vorigen Schuljahres kündigen. Auch Neuanmeldungen zur Ganztagsschule sind nur bis zum 01.03. möglich. Eine Anmeldung oder Abmeldung nach diesem Zeitpunkt ist nur in wenigen Ausnahmefällen möglich, z.B. bei Umzügen oder größeren Änderungen der Familiensituation.

GU = Gesamtunterricht

Der Begriff taucht in den Stundenplänen der unteren Jahrgangsstufen auf und beinhaltet die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht sowie die Fremdsprachenarbeit in Englisch. Die so bezeichneten Schulstunden werden vom Klassenlehrer nach Bedarf mit Themen „gefüllt“.

Hausaufgabenhilfe

Für Kinder mit Lernproblemen, auch und besonders mit Migrationshintergrund, bietet die Schule eine Hausaufgabenhilfe an. (Zeiten und Anmeldungsverfahren bitte im Sekretariat erfragen.)

Hitzefrei

gibt es an unserer Schule nicht. Zahlreiche Kinder könnten ohnehin nicht nach Hause entlassen werden. Die Lehrerinnen und Lehrer gestalten im Falle extremer Hitze ein Angebot, das den Temperaturen und der Leistungsfähigkeit der Kinder entspricht. Bei Bedarf nutzen diese hierzu einen schattigen Außenbereich oder Räume, in denen niedrigere Temperaturen herrschen.

„Känguru der Mathematik“

ist ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März weltweit gleichzeitig stattfindet und dessen Aufgaben an den Schulen unter Aufsicht gelöst werden. Weitere Infos finden Sie unter www.mathe-kaenguru.de/ Ziel ist, Schülerinnen und Schüler spielerisch an Mathematik heranzuführen und mit spannenden Rechen-, Knobel- und Schätzaufgaben ihr Interesse an Mathematik zu wecken und selbstständiges Arbeiten zu fördern. 

„Klasse 2000“

heißt ein Programm zur Gesundheitserziehung und Suchtprävention, an dem unsere Grundschule teilnimmt. Mehr Informationen finden Sie unter www.klasse2000.de .

Kinderrat 

Mindestens einmal pro Monat treffen sich je 2 Kinder aus allen Klassen zu einer Art "Kinderparlament" mit einer betreuenden Lehrkraft. Der Kinderrat wird im Wechsel von Viert- oder Drittklässern geleitet und beschäftigt sich mit

• allen aktuellen Fragen aus den Klassen

• Problemen, die nicht innerhalb der Klassenräte geklärt werden können

• Vorschlägen der Kinder zum Schulleben

usw.

Klassenelternsprecher/innen

Diese werden auf dem ersten Elternabend des Schuljahres von den Eltern jeder Klasse gewählt. Sie rufen zu weiteren Elternabenden ein und stehen als Ansprechpartner für Anregungen oder Probleme der Eltern zur Verfügung. Ggf. werden von ihnen z.B. Elternstammtische oder andere Aktivitäten organisiert.

Klassenkasse

Aus einer Klassenkasse können kleinere Ausgaben im Laufe eines Schuljahres beglichen werden, ohne jedes Mal einzeln Gelder von den Eltern einsammeln zu müssen. Lehrerinnen und Lehrer dürfen nach den Vorschriften des Landes keine Klassenkasse führen. Eine Klassenkasse kann daher nur in Klassen geführt werden, in denen ein Elternteil die Führung dieser Klasse übernimmt. Alle Eltern zahlen einen vorab festgelegten Betrag ein. Der Förderverein stockt jährlich die Klassenklassen mit einem Zuschuss von 50 EURO auf.

Klassenrat

Im Rahmen unseres Entwicklungsbereichs „Demokratische Schule“ findet in allen Klassen einmal pro Woche ein sog. Klassenrat von bis zu 50 Minuten Dauer statt. Die Kinder sprechen hier zunehmend autonom über aktuelle Fragen der Klassengemeinschaft, Konflikte, Projekte usw. Auch können Beschlüsse für die Klasse gefasst werden. Dieser Klassenrat ist im Stundenplan der Klasse ausgewiesen und hat somit den selben Status wie die traditionellen Unterrichtsfächer.

Könnensprofile

Die Zeugnisse der 3. und 4. Klassen werden von uns anhand schuleigener „Könnensprofile“ erstellt. Die selben Profile liegen auch den Lehrer-Schüler-Eltern-Gesprächen zugrunde, die zum Halbjahr geführt werden. Kinder und Eltern erhalten so genaue Informationen, welche Kompetenzen in einem Fach oder Teilgebiet in welcher Weise beherrscht werden und wie die Lernentwicklung eines Kindes verläuft. Ergänzend dazu werden weiterhin im Jahreszeugnis auch Ziffernnoten erteilt.

Kopiergeld

Das Schulbudget, das der Schule von der Verbandsgemeinde Edenkoben als Schulträger zur Verfügung gestellt wird, ist begrenzt. Für das Kopieren von Arbeitsblättern, für Bastelpapiere und anderes Verbrauchsmaterial, das in den Besitz der Kinder übergeht, entstehen jedoch jedes Jahr recht hohe Kosten. Deshalb haben sich Schulleitung und Schulelternbeirat darauf verständigt, jährlich einen Pauschalbeitrag für die Kosten von den Eltern zu erheben. Dieses sog. „Kopiergeld“ wird zu Beginn des Schuljahres von den Klassenlehrern/-innen eingesammelt und beträgt derzeit 10 Euro.

Krankheiten

Wenn Ihr Kind wegen Erkrankung am Schulbesuch verhindert ist, bitten wir Sie, dies am ersten Tag der Krankheit bis spätestens 8 Uhr der Schule zu melden. Dies kann schriftlich über einen Mitschüler oder per Telefon (Anrufbeantworter) geschehen. Bitte verwenden Sie hierfür keine Mails! Sollte Ihr Kind unentschuldigt fehlen, werden wir auf Veranlassung des Klassenlehrers telefonisch bei Ihnen nachfragen. Da dies ein zeitintensives Verfahren ist, bitten wir Sie unbedingt um eine rechtzeitige Krankmeldung (s.o.). Bei Wiederbesuch der Schule legen Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung vor, in der Sie die Fehlzeit und den Grund des Fehlens vermerken. In besonderen Fällen kann ein ärztliches oder auch schulärztliches Attest verlangt werden. Eine rein telefonische oder mündliche Entschuldigung genügt wegen der Nachweispflicht nicht. Tritt bei einem Schüler oder in der Familie eine schwere ansteckende Krankheit auf, z.B. COVID-19, Mumps, Masern, Röteln, Scharlach, Diphtherie, Typhus, Ruhr, Kinderlähmung, Hirnhautentzündung, Hepatitis, TBC oder übertragbare Hautkrankheiten, muss die Schule sofort verständigt werden, damit Schutzmaßnahmen getroffen werden können. Einige der gen. Krankheiten müssen wir dem Gesundheitsamt melden.
Aktuell dürfen Kinder mit schweren Erkältungssymptomen bis zwei Tage nach ihrer Genesung nicht am Unterricht teilnehmen.

Läuse

Läuse gibt es immer wieder und es kann jeden treffen. Bitte informieren Sie die Schule unverzüglich. Die Kinder dürfen die Schule wieder besuchen, sobald eine fachgerechte Erstbehandlung durchgeführt ist und die Eltern dies schriftlich bestätigen. Auch muss die Behandlung nach einigen Tagen wiederholt werden. Wir informieren Sie, wenn in der Klasse Ihres Kindes Läuse aufgetreten sind, damit Sie entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen können. Bei Befall in mehreren Klassen informieren wir alle Eltern der Schule.

Lehrer - Schüler - Eltern – Gespräch 

Zum Halbjahr der Klassenstufen 2, 3 und 4 führen wir mit dem Kind und den Eltern ein Gespräch über das Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten sowie über die Lernentwicklung in den Fächern und Lernbereichen. Grundlage sind unsere Könnensprofile (s. dort) für die jeweilige Klassenstufe. Häufig wird auch eine Zielvereinbarung für die weitere Arbeit getroffen. Die Eltern erhalten eine Kopie des Protokolls. Während des Gesprächs werden die vorgesehenen Themen auf Augenhöhe der Kinder angesprochen.

Medienkompetenzschule

Unsere Schule hat als eine der ersten Schulen in Rheinland-Pfalz am Projekt „Medientrixx“ des SWR teilgenommen. Im Schuljahr 2016/17 wurden wir Pilotschule für Medienkompetenz des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz. Seitdem beteiligen wir uns am Projekt „Medienkompetenz macht Schule“. Auch haben wir ein schuleigenes Medienkonzept erarbeitet, nach dem alle Klassen und insbesondere mehrere Ateliergruppen arbeiten. Wir sind bestrebt, eine kindgerechte Medienerziehung auch weiterhin in unserem Unterricht umzusetzen.

Mittagessen

Warmes Mittagessen für Ganztagskinder und Kinder der Betreuung gibt es in der Mensa von Montag bis Donnerstag. Die Kosten werden über die Verbandsgemeinde abgerechnet und betragen pauschal knapp 50 Euro pro Monat. Dies entspricht gut 4 Euro pro Essen. Hierin sind bereits einige Krankheitstage berücksichtigt. Bei längeren Erkrankungen kann auf Anfrage bei der Verbandsgemeinde eine Rückzahlung erfolgen.

Moodle

Moodle ist eine Online-Lernplattform des Landes Rheinland-Pfalz und wird in mehreren Klassen genutzt. Über Moodle können Lerninhalte angeboten und bearbeitet werden. Auch stehen interaktive Tools wie Foren, Wikis, Glossare oder Übungen zur Verfügung.

Orga-Team

Jede Klasse wählt 2 Elternteile in das Orga-Team, das das jährliche Schulfest / Sportturnier organisiert. Das Orga-Team trifft sich in der Regel zweimal im Vorfeld der Veranstaltung, um das Speisen- und Getränkeangebot zu besprechen, mit dem Hausmeister zu koordinieren und weitere organisatorische Maßnahmen auf den Weg zu bringen. Die inhaltliche Gestaltung und Organisation der Veranstaltung übernimmt das Lehrerteam.

Persönliche Daten

Wenn wir Sie erreichen möchten oder müssen, sind aktuelle Anschriften und Telefonnummern für uns sehr wichtig. Leider gibt es hier immer wieder Probleme. Wenn sich ihre Kontaktdaten ändern, melden Sie dies bitte unverzüglich schriftlich dem/der Klassenlehrer/in oder im Sekretariat. Sollten Sie in einen Ort außerhalb unseres Schulbezirks umziehen, müssten Sie zum Verbleib Ihres Kindes rechtzeitig vorab einen entsprechenden Antrag stellen.

Schulbuchausleihe

Seit dem Schuljahr 2012/2013 gibt es in Rheinland-Pfalz auch für Grundschulen das Angebot der Schulbuchausleihe. Dabei wird zwischen entgeltlicher und unentgeltlicher (kostenloser) Ausleihe unterschieden. Näheres zur Anmeldung und Ausleihe findet man im Internet unter http://lmf-online.rlp.de/schulbuchausleihe.html Wir empfehlen allen Eltern ein Online-Konto bei LMF anzulegen. Auch Eltern, die letztlich die Bücher weiterhin selbst kaufen möchten, erhalten auf diesem Wege nämlich immer aktuelle Informationen und die Schulbuchlisten.

Schulelternbeirat (SEB)

Durch den SEB werden die Eltern an der Erziehungs- und Unterrichtsarbeit der Schule beteiligt. Die Elternvertretung soll die Interessen der Eltern im Rahmen der Erziehung der Kinder wahren und das Vertrauensverhältnis zwischen der Schule und dem Elternhaus festigen und vertiefen. Der SEB wird alle 2 Jahre neu gewählt. An der Wahlversammlung nehmen die beiden Klassenelternsprecher und die beiden ebenfalls auf dem Elternabend gewählten sog. Wahlvertreter aller Klassen teil. Bei unseren aktuell 14 Klassen sind das also 56 stimmberechtigte Personen. Namen und Kontaktmöglichkeiten des SEB finden Sie auf unserer Internetseite: Emails können Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

Schülerbücherei

Unsere Schülerbücherei, die weit über 1000 Bücher beinhaltet, hat derzeit keine festen Ausleihzeiten. Nutzung und Ausleihe werden durch die Klassen- oder Fachlehrer organisiert. Jedes Kind erhält von uns im 1. Schuljahr einen Ausweis, den es für die Ausleihe verwenden kann.

Schulfest

In geraden Kalenderjahren veranstalten wir eine große Fußball-Mini-WM oder –EM. In den ungeraden Jahren findet ein Schulfest auf dem Schulgelände statt. Achtung: Das für 2020 vorgesehene Jubiläums-Schulfest "50 Jahre Grundschule Edenkoben" musste wegen der Corona-Krise verschoben werden. Derzeit gehen wir davon aus, dass das Fest nicht vor 2022 stattfinden kann.

Schulsozialarbeit

Bei familiären oder erzieherischen Problemen können sich Kinder oder Eltern an die Schulsozialarbeiterin Frau Nawrot-Metz wenden. Ihr Büro befindet sich im 1. Obergeschoss von Bau 2. Weitere Kontaktmöglichkeiten: 06323/ 9435-27 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulweg

Um den Weg zur Schule für die Kinder möglichst sicher zu gestalten, wurde ein Schulwegeplan erstellt. Dieser ist bei der Verbandsgemeinde erhältlich. Seien Sie Vorbild für Ihr Kind! Nur wenn die Erwachsenen sich an die Verkehrsregeln halten, lernen die Kinder, wie sie sich im Straßenverkehr zu verhalten haben. Bitte beachten Sie im Interesse der Sicherheit unserer Kinder das Zufahrtsverbot für die Schulzufahrt („Rettungszufahrt 1“). Dies gilt auch für den Bereich vor der elektronischen Schranke.

SDUI

Seit Januar 2019 bieten wir unseren Eltern einen zusätzlichen Informationsdienst an. „SDUI“ kann als App auf dem Smartphone oder als Internetseite genutzt werden. Der strenge Datenschutz nach DSG-VO ist gewährleistet. Sie erhalten über SDUI kontinuierlich Informationen der Lehrkräfte und der Schulleitung zu aktuellen Änderungen, Projekten, Wettbewerben, Ausflügen oder besonderen Unterrichtsvorhaben. Weiterhin enthält SDUI eine Dateiablage (Cloud) mit Schulregeln, Rechtsvorschriften, Verfahrenshinweisen, Speiseplänen usw.. Auch ein Austausch mit den Lehrkräften (einzeln und in der Klassenelternschaft) ist möglich. - Um unnötige Kosten zu sparen, verteilen wir auf schriftlichem Wege nur noch zentrale und besonders wichtige Informationen sowie Mitteilungen, für die wir eine Empfangsbestätigung benötigen. Eltern, die SDUI nicht nutzen möchten, erkundigen sich bei weiter reichenden Fragen im Sekretariat. 

SEB

siehe Schulelternbeirat

Sekretariat

Das Sekretariat ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 11 Uhr geöffnet und erreichbar. Zu anderen Zeiten (oder wenn gerade niemand erreichbar ist) steht ein Anrufbeantworter für die Kontaktaufnahme zur Verfügung.

Spieleausleihe

In den Hofpausen besteht die Möglichkeit, gegen Hinterlegung des Büchereiausweises ein Spielzeug (z.B. Springseil, Stelzen, nachmittags auch Fahrzeuge) für den Pausenhof auszuleihen.

Sprechstunden

Für Gespräche mit den Lehrerinnen und Lehrern sind Sie bei uns nicht an feste Sprechzeiten gebunden. Termine werden jeweils individuell vereinbart. Auf berufstätige Eltern nehmen wir hierbei im Rahmen der Möglichkeiten Rücksicht. Bitte wenden Sie sich z.B. über das Hausaufgabenheft unmittelbar an die Lehrkraft, mit der Sie ein Gespräch führen möchten.

Unfälle

Ihr Kind ist auf dem Weg von und zur Schule sowie während der Unterrichts- und Pausenzeiten unfallversichert. Dies gilt für Unfälle im Schulgebäude, auf dem Schulgelände, während schulischer Pflichtveranstaltungen und auf dem Schulweg. Nur der direkte Schulweg ist versichert. Nicht versichert sind Umwege, z.B. zum Einkaufen, und privater Aufenthalt auf dem Schulgelände. Wenn Ihr Kind sich auf dem Schulweg oder in der Schule verletzt und Sie daraufhin einen Arzt aufgesucht haben, muss dies der Schule umgehend mitgeteilt werden, damit wir die Meldung an die Unfallkasse veranlassen können.

VERA

Die Abkürzung steht für VERgleichsArbeiten. Dies sind umfangreiche schriftliche Überprüfungen, die in allen 3. Klasse mehrerer Bundesländer in Mathematik und Deutsch einheitlich geschrieben werden. In jedem, Jahr werden unterschiedliche Teilgebiete dieser beiden Fächer überprüft, z.B. Geometrie, Rechtschreiben, Lesen o.Ä. Die Auswertung gibt uns wertvolle Hinweise im Vergleich der Leistungen zu anderen Schulen und innerhalb unserer eigenen Schule. Die Ergebnisse fließen jedoch nicht in die Zeugnisnote ein. Sie als Eltern erhalten eine schriftliche Rückmeldung zum Kompetenzstand Ihres Kindes in den erfassten Teilgebieten.

Zeugnisse

Am Ende des ersten und des zweiten Schuljahres wird ein Zeugnis erstellt, das keine Noten, sondern eine ausführliche verbale Beschreibung über den Leistungsstand und die Lernfortschritte, die Ihr Kind in seiner gesamten Entwicklung gemacht hat, beinhaltet. Im dritten und vierten Schuljahr erhält Ihr Kind sowohl zum Halbjahr (Ende Januar) also auch zum Schuljahresende (Juni/Juli) ein Notenzeugnis sowie eine ausführliche Bewertung als —> „Könnensprofil“ (s.o.). Mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 wird eine Empfehlung für die weitere Schullaufbahn ausgesprochen. Sie benötigen dieses Zeugnis auch für die Anmeldung an der weiterführenden Schule, welche in der Zeit von Ende Januar bis Ende Februar unmittelbar an den jew. Schulen stattfindet.

(Dieses Eltern-ABC wurde im Jahr 2015 gemeinsam vom Schulelternbeirat und der Schulleitung erstellt und wird seitdem ca. einmal jährlich aktualisiert. Kurzfristige Änderungen z.B. während der Corona-Pandemie sind ggf. nicht berücksichtigt. Bitte informieren Sie sich hierzu in SDUI oder im Sekretariat.)