Am Ende eines gemeinsamen "Luchs-Projekts" mit der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie präsentierten Kinder unserer 3. Klassen in Annweiler die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Der Luchs mit seinen Pinselohren und seinem Stummelschwanz faszinierte die Schüler der 3. Klassen sehr und sie lernten mit viel Freude im Klassenzimmer und im Wald alles, was man über den Luchs wissen muss. Der Luchs hat inzwischen seinen Lebensraum im Pfälzer Wald gefunden. Das Naturerlebniszentrum der Wappenschmiede (Fischbach) bietet deshalb an Schulen ein Luchsprojekt mit dem Namen „Luchsauge“ an, das zusammen mit der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie in einem abschließenden Fest gefeiert wird. Das Luchsfest fand dieses Jahr kurz vor den Sommerferien in Albersweiler statt.

Für dieses Fest hatten die Kinder mit großem Eifer und ihren eigenen Ideen gemeinsam einiges vorbereitet. So wurde ein Theaterstück mit dem Titel „Den Wilderern auf der Spur“ aufgeführt. Was die Grundschüler schon längst wussten, wurde im den Wilderen im Stück erst nach ihrer Verhaftung klar: Der Luchs ist ein kostbares und nützliches Tier, er darf auf keinen Fall getötet werden. Eine kleine Gruppe drehte den Videofilm „Der Waldausflug“. Mit vielen Informationen über den Luchs gestaltete eine andere Gruppe ein E-Book, das liebevoll das erworbene Wissen mit selbst gemalten Bildern, Fotos, Texten und kleinen Filmen dokumentierte. Ein Luchs-Lied wurde selbst gedichtet und vorgesungen. Auch gab es Stände mit selbst erfundenen Spielen zum Luchs: Ein „Luchs-ärgere-dich-nicht“, ein Quiz-Spiel, ein Luchs-Parcour und das „Luchs-Sprung-Dosenwerfen“. Die Schüler der Grundschule waren sich am Ende einig: „Das war ein tolles Projekt!“ 

Wir danken unseren Betreuerinnen Lena Reinhardt, Anne Laux und Theresa Rohrbacher vom NEZ Wappenschmiede für ihre kompetente Arbeit bei uns in der Schule.

(Text und Bild: Anne-Cornelia Kratz, Yvonne Kuschka)