Die Turnmannschaften der Grundschule Edenkoben belegten beim Vergleichswettkampf der Grundschulen (Kreis SÜW und Stadt Landau) den 1. und 5. Platz und steigerten damit noch einmal den Erfolg des Vorjahres.

 Am 16. März 2016 fand in Annweiler der Vergleichswettkampf im Turnen der Grundschulen aus dem Bereich SÜW und der Stadt Landau statt. Wie im vergangenen Jahr konnten wir zwei Mannschaften mit insgesamt 22 Kindern zu dem Wettkampf melden. Auch diesmal  war unsere zweite Mannschaft ein Perspektivteam. Sie bestand fast nur aus Kindern der zweiten und dritten Klassenstufen, Kindern die also im kommenden Jahr noch einmal die Gelegenheit haben werden, an diesem schönen Wettkampf teilnehmen zu können. In unserem Team eins tummelten sich die „Turnprofis“ aus dem TV Edenkoben. Alle Kindern waren von Sebastian Dörr, ihrem Trainer im Verein und teilweise in der Schule hervorragend auf den Wettkampf vorbereitet worden.
Team 1: Lotte, Lorena, Bernadette, Ashviya, Philipp, Yigit, Joshua, Tamer, Aylin, Fiona, Anna, Betreuer: Sebastian Dörr

Team 2: Kaya, Dilara, Damler, Patricia, Manuel, Sandro, Leon, Maya, Finia, Hubert und Masa, Betreuer: Jochen Samsel

Eine Mannschaft besteht aus 10 Kindern, die alle die verschiedenen Gerätebahnen turnen, wobei immer nur die 8 besten Resultate gewertet werden. Der Wettkampf findet an zwei Turn-Gerätebahnend und drei Miteinander-Übungen statt. An der Gerätebahn eins, werden der hohe Balken mit einer Boden- und Barrenübung kombiniert. Gerätebahn zwei besteht aus dem Reck, einer Boden- und einer Sprungübung. Ähnlich wie Pflichtwettkampf im Turnen sind die Übungen und die Reihenfolge genau vorgeschrieben. Abweichungen und das Auslassen von Turnelementen wird mit einem Punktabzug bewertet. Ergänzt werden die Turngeräte durch eine Übung am Boden, wo die ganze Mannschaft synchrone Schattenrollen ausführen muss. Hierbei kommt es auf den gemeinsamen Rhythmus und einer synchrone Ausführung an. Danach müssen die Kindern Schattenhockenden an der Langbank turnen, bei der Bewertung wird vor allem auf das gleichzeitige Springen geachtet. Die „Lieblingsdisziplin“ unserer Turner ist die Sprintstaffel, auch hierbei sind alle Teammitglieder am Start.

Beim Einturnen kam es zu kleineren Verletzungen, so dass unsere zweite Mannschaft teilweise nicht vollständig war. Damler biss aber auf die Zähne und trat bei den wichtigen Teamwettbewerben an, so dass uns keine Punkte abgezogen bekamen.

Ähnlich wie im letzten Jahr konnten unsere Turner/inne an den beiden Gerätebahnen ihre Klasse unter Beweis  stellen und lagen in der Reihenfolge Team eins vor Team zwei in Führung. 

Leider kam es aber ähnlich wie bereits in den letzten Jahren. Beiden Mannschaften gelangen die Miteinander-Übungen nicht so souverän wie die Gerätebahnen, so dass die zweite Mannschaft noch auf den fünften Platz abrutschte. Unsere erste Mannschaft konnte den ersten Platz im Wettbewerb der Grundschulen der südlichen Weinstrasse zwar verteidigen, musste sich aber im Vergleich aller Grundschulen der Pestalozzischule aus Landau geschlagen geben.

Insgesamt erlebten die Kinder gemeinsam einen schönen, sehr angenehmen und fairen Wettkampf.

Die Grundschule Annweiler richtet diesen Wettkampf bereits seit vielen Jahren, organisiert den Aufbau und die Wettkampfrichter. Außerdem stellen die Eltern aus Annweiler immer ein leckeres Kuchenbuffet bereit!