Am Donnerstag,18.02., spielte die Polizeipuppenbühne des Polizeipräsidiums Ludwigshafen für die Kinder der 2. und 3. Klassen. Das Stück thematisiert den Traum der kleinen Anna über die Erlebnisse des letzten Tages.

Ein Freund ihrer Eltern hatte versucht sie zu küssen, und ihr Freud Willi überredete sie zum Diebstahl eines Teddys. Ihre Mutter wiederum hatte am Abend keine Zeit, sich die Sorgen ihrer Tochter anzuhören. Im Traum erscheint Anne nun der Außerirdische Pax, der ihr mögliche Lösungen für ihre Probleme aufzeigt. Am nächsten Tag spricht sie erneut mit ihrer Mutter, und mit Willi vereinbart sie die Rückgabe des Teddys an seinen Besitzer.

Aufführung der Polizeipuppenbühne 2016

Das Stück fand viel Anklang bei den ca. 130 Kindern. Am folgenden Montag wurde der Inhalt in den einzelnen Klassen mit Unterstützung einer Polizeibeamtin nachbesprochen und erweitert. - Die Frage nach dem "Gut" und "Böse" bzw. dem "Richtig" oder "Falsch" hat im Leben der Kinder eine zentrale Bedeutung. Ein Puppentheater in Verbindung mit den begleitenden pädagogischen Maßnahmen stellt einen guten Weg dar, sie mit Kindern zu thematisieren und sie auf die Anforderungen ihres weiteren Lebens vorzubereiten.

Die Veranstaltung soll im Turnus von 2 Jahren wiederholt werden, damit jedes Kind sie einmal im Verlauf der Grundschulzeit besuchen kann. Unser Dank gilt den Beamtinnen der Polizeipuppenbühne für die gute Zusammenarbeit, die gelungene Aufführung und die Hilfe bei der Aufarbeitung.