ACHTUNG: Diese Meldung ist veraltet, da der angekündigte Unterricht kurzfristig vom Land abgesagt wurde.


Nach der soeben beendeten Pressekonferenz der Ministerpräsidentin und der Bildungsministerin sind die meisten offenen Fragen für die Zeit bis zum 12.02., also bis Fastnacht, geklärt. Unser Konzept für alle möglichen Szenarien stand bereits seit einiger Zeit, so dass wir Sie nun endlich darüber informieren können, wie es ab kommenden Montag (schulisch) weitergeht.

  1. 25.01.-29.01.: Der derzeitige Fernunterricht wird in allen Klassen fortgesetzt. Eine Notbetreuung für alle Kinder, die nicht zuhause betreut werden können, wird weiterhin angeboten.
  2. Die Halbjahreszeugnisse der Klassen 3 und 4 werden per Brief bei Ihnen eintreffen; eine Abholung in der Schule ist nicht vorgesehen.
  3. 01.02.-12.02.: In allen Klassen findet Wechselunterricht statt. Nach eingehenden Überlegungen und Beratungen mit den Lehrkräften und dem Schulelternbeirat haben wir uns hier entschieden, einen wochenweisen Wechsel durchzuführen. Dieses Modell lässt sich in der Schule, vor allem aber zuhause deutlich besser realisieren als z.B. ein stundenweiser Wechsel im Laufe des Vormittags.
  4. In der 1. Woche 01.-05.02. wird also Gruppe A unterrichtet, in der 2. Woche 08.-12.02. Gruppe B. Nach dem derzeitigem Hygieneplan und unserer aktuellen Personaldecke wird es in einer Präsenzwoche volle 5 Tage Unterricht in allen Klassen geben können. Die Gruppeneinteilung erhalten Sie in den nächsten Tagen durch Ihre/n Klassenlehrer/in.
    Eine Notbetreuung für die jeweils nicht in Präsenz befindlichen Kinder wird angeboten. Diese findet voraussichtlich mit allen Gruppen in der Mensa statt, da die Klassenräume für den Unterricht benötigt werden.
  5. Präsenzpflicht: Mit Beginn des Wechselunterrichts am 01.02. wird die Präsenzpflicht aufgehoben. Dies bedeutet, dass Sie als Eltern auf Wunsch Ihr Kind auch komplett zuhause arbeiten lassen können. Die Klassenlehrer/innen werden ihren Unterricht weiterhin so gestalten, dass auch diese Kinder in vollem Umfang am Lernprozess teilnehmen können. Zugleich bitten wir Sie uns möglichst bald, spätestens bis Mittwoch, 27.01., mitzuteilen, wenn Ihr Kind ab Februar nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll. Nutzen Sie hierfür unsere Ihnen bekannte Mailadresse - ein Telefonat oder eine SDUI-Nachricht an die Klassenlehrkraft genügt wegen der aufsichtsrechtlichen Bedeutung ausdrücklich nicht (!).

Weitere Umsetzungsbestimmungen und ein Elternschreiben des Ministeriums sind angekündigt. Auch sind einige Dinge, z.B. zum Mittagessen in der Ganztagsschule, noch mit dem Schulträger und den Partnerschulen zu besprechen. Weitere organisatorische Hinweise erhalten Sie jeweils zeitnah in den kommenden Tagen.

Danke für die gute Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten, auch im Namen der Lehrerinnen und Lehrer! Ihnen allen weiterhin alles Gute und

herzliche Grüße

Stephan Wöckel
(Schulleiter)