Am Montag starten unsere neuen AGs für den Ganztagsbereich. Im einzelnen bieten wir an:

Montag Stufen 1 und 2 Montag Stufen 3 und 4
Lesen mit Antolin Tanz und Step Aerobic
Fußball Meisterwerke aus Pappmaché
Schach und andere Brettspiele Theater und Musik
Streitschlichter
Mittwoch Stufen 1 und 2 Mittwoch Stufen 3 und 4
Märchen Natur erleben
Sinneswerkstatt "Landart" Lesespaß
Glück Gesellschaftsspiele

Alle Ganztagskinder haben einen Wunschzettel für die AG-Zuteilung ausgefüllt. Bei der großen Mehrheit (darunter allen Erstklässlern) konnten wir den Erstwünschen der Kinder entsprechen. Wo dies nicht möglich war, wurde der Zweitwunsch der Kinder berücksichtigt. Wir hoffen auf einen guten Start und viel Spaß bei allen Beteiligten! 
(Grafik der Meldung generiert bei https://www.ranzey.com/generators/bart/index.html)

     

Ab Februar können alle Kinder über unsere Schul-App SDUI krankgemeldet werden; eine Anleitung hierzu stellen wir über SDUI zur Verfügung. - Eltern, die diese Option nutzen, müssen künftig keine zusätzliche "analoge" schriftliche Entschuldigung vorlegen.

Vorläufig bieten wir noch an, eine Krankmeldung auch über Telefon / Mailbox einzureichen. Wer diesen Weg wählt, muss weiterhin nach Ende der Krankheit eine schriftliche Entschuldigung abgeben.
(Photo by Pixabay)

Im zweiten Halbjahr werden wir ein neues Konzept für unseren Ganztagsbereich einführen. Wesentliche Neuerung ist die Einführung von Arbeitsgemeinschaften am Montag (15-16 Uhr) und Mittwoch (14-16 Uhr). Die Lernzeit in den Stufen 1 und 2 wird vorgezogen, in den Stufen 3 und 4 wird an drei Tagen eine gemeinsame Auffanggruppe gebildet, in der Kinder bei Bedarf länger an ihren Hausaufgaben arbeiten und gefördert werden können. Das genaue Startdatum und weitere Änderungen z.B. für die Freien Zeiten und die Offenen Angebote geben wir rechtzeitig über SDUI bekannt. Wir hoffen, durch das neue Konzept die Nachmittage noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kinder ausrichten zu können.

Am 09.12.2022 wurde unsere Schule als eine von bislang wenigen Grundschulen in Rheinland-Pfalz vom Land und vom Landessportbund als "Partnerschule Spiel, Sport und Bewegung" ausgezeichnet. Der folgende Artikel erschien im Boulevard Edenkoben. Weitere Artikel wurden in der Rheinpfalz und im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Edenkoben veröffentlicht.


In Edenkoben wird Sport großgeschrieben

Am vergangenen Freitag, dem 09.12.2022, wurden die Grundschule Edenkoben sowie das Gymnasium Edenkoben mit den Zertifikaten Partnerschule Spiel, Sport und Bewegung bzw. Partnerschule des Sports ausgezeichnet. Dem Sportethos würdig, fand die Verleihung nicht im Rahmen einer Dienstbesprechung statt, sondern wurde mit einer Sport-Gala gebührend gefeiert. Zu den Zuschauenden zählten viele Schülerinnen und Schüler der Grundschule sowie des Gymnasiums, zahlreiche Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie eine Vielzahl politischer Vertreterinnen und Vertreter, die sich eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht nehmen ließen. Sowohl Landrat Dietmar Seefeld, als auch Daniel Poth von der Verbandsgemeinde Edenkoben versprachen, sich weiter für den Sport einzusetzen. „Oft wissen wir gar nicht, was das genau auf den Hallenplänen ist, aber wir sind uns sicher, die Sportler brauchen es, also wird es bestellt“, erklärt Poth grinsend.

Dass diese Materialien gekonnt eingesetzt werden, zeigten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Sport-Gala eindrucksvoll. Kurzerhand wurde die Sporthalle des Gymnasium Edenkobens zu einer vielfältigen Sportlandschaft umgebaut, in der sich die Schülerinnen und Schüler an verschiedensten und mit verschiedensten Geräten bewegten. Die Tischtennis AG von Florian Trattnig, Fachbereichsleiter Sport am Gymnasium Edenkoben, spielte rasante Bälle, während der Sportleistungskurs sein Können auf dem Volleyballfeld sowie Basketballcourt unter Beweis stellte. Im Rahmen der offiziellen Verleihung konnten die Zuschauenden zudem eine beeindruckende Turnkür an Barren und Balken von zwei Schülerinnen und Schülern des Sportleistungskurses bewundern. „Es hat mich besonders gefreut und ich möchte den Punkt nochmal betonen, dass gerade die Kooperationen mit den Vereinen unglaublich wichtig für den Sport an Schulen sind“, ergänzte auch Rudolf Stork, Schulsportreferent der ADD und Präsident des Sportbundes Pfalz. Neben dem LCO zählen der TTV Edenkoben, der TV Edenkoben sowie der VC Hainfeld zu den Kooperationspartnern, die ein gemeinsames Sporttreiben und eine Förderung sportbegabter Schülerinnen und Schüler ermöglichen.

Dass so eine Auszeichnung nicht ohne engagierte Kolleginnen und Kollegen möglich sei, hoben die Schulleiter Stephan Wöckel (GS) und Philip Jähne (GYM) hervor. Florian Trattnig ergänzte hierzu, dass die Zertifizierung eine Bestätigung der Arbeit sei und der Sport hiermit nun auch offiziell in der Schulsportfamilie verankert ist. Den knapp 200 Schülerinnen und Schüler beider Schulen, die sich beflügelt durch die Halle bewegten, war die Begeisterung für den Sport anzusehen. Auch die Vielzahl an Eltern zeigte sich begeistert: „Es ist schön, dass auch wir als Eltern an so etwas teilhaben dürfen.“ Besonders die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Edenkoben warteten aufgeregt auf ihren Einsatz, der den krönenden Abschluss einer gelungenen Veranstaltung darstellte. „Asma, bist du bereit?“, waren die letzten Worte, die die beiden Organisatoren Florian Trattnig (Gymnasium) und Sebastian Dörr (Grundschule) an die Viertklässlerin richteten. Es folgte der Schultanz der Grundschule, dem auch die Fünf- und Sechstklässler mit Begeisterung beiwohnten. Auch der Sportleistungskurs ließ es sich nicht nehmen und bewegte sich nach Vorgabe der Viertklässlerin Asma begeistert zu den Klängen und dem Gesang der Schülerinnen und Schüler. Der im Rahmen der wöchentlichen Tanzpause entwickelte Tanz der Grundschule zeigt, dass Bewegung ein wichtiger Teil von Schule ist und zum Mitreißen animiert, wie den freudestrahlenden Gesichtern der Tanzenden zu entnehmen war. Neben dem Schulsport zählt das Bewegen außerhalb der Sporthalle als Kriterium, das es für die Zertifizierung als Partnerschule des Sports zu erfüllen gilt. Auch Rudolf Stork zeigte sich am Ende sehr zufrieden und bezeichnete es als „eine sehr tolle Veranstaltung“. In Edenkoben wird Sport großgeschrieben Am vergangenen Freitag, dem 09.12.2022, wurden die Grundschule Edenkoben sowie das Gymnasium Edenkoben mit den Zertifikaten Partnerschule Spiel, Sport und Bewegung bzw. Partnerschule des Sports ausgezeichnet. Dem Sportethos würdig, fand die Verleihung nicht im Rahmen einer Dienstbesprechung statt, sondern wurde mit einer Sport-Gala gebührend gefeiert.

Zu den Zuschauenden zählten viele Schülerinnen und Schüler der Grundschule sowie des Gymnasiums, zahlreiche Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie eine Vielzahl politischer Vertreterinnen und Vertreter, die sich eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht nehmen ließen. Sowohl Landrat Dietmar Seefeld, als auch Daniel Poth von der Verbandsgemeinde Edenkoben versprachen, sich weiter für den Sport einzusetzen. „Oft wissen wir gar nicht, was das genau auf den Hallenplänen ist, aber wir sind uns sicher, die Sportler brauchen es, also wird es bestellt“, erklärt Poth grinsend. Dass diese Materialien gekonnt eingesetzt werden, zeigten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Sport-Gala eindrucksvoll. Kurzerhand wurde die Sporthalle des Gymnasium Edenkobens zu einer vielfältigen Sportlandschaft umgebaut, in der sich die Schülerinnen und Schüler an verschiedensten und mit verschiedensten Geräten bewegten. Die Tischtennis AG von Florian Trattnig, Fachbereichsleiter Sport am Gymnasium Edenkoben, spielte rasante Bälle, während der Sportleistungskurs sein Können auf dem Volleyballfeld sowie Basketballcourt unter Beweis stellte. Im Rahmen der offiziellen Verleihung konnten die Zuschauenden zudem eine beeindruckende Turnkür an Barren und Balken von zwei Schülerinnen und Schülern des Sportleistungskurses bewundern. „Es hat mich besonders gefreut und ich möchte den Punkt nochmal betonen, dass gerade die Kooperationen mit den Vereinen unglaublich wichtig für den Sport an Schulen sind“, ergänzte auch Rudolf Stork, Schulsportreferent der ADD und Präsident des Sportbundes Pfalz.

Neben dem LCO zählen der TTV Edenkoben, der TV Edenkoben sowie der VC Hainfeld zu den Kooperationspartnern, die ein gemeinsames Sporttreiben und eine Förderung sportbegabter Schülerinnen und Schüler ermöglichen. Dass so eine Auszeichnung nicht ohne engagierte Kolleginnen und Kollegen möglich sei, hoben die Schulleiter Stephan Wöckel (GS) und Philip Jähne (GYM) hervor. Florian Trattnig ergänzte hierzu, dass die Zertifizierung eine Bestätigung der Arbeit sei und der Sport hiermit nun auch offiziell in der Schulsportfamilie verankert ist. Den knapp 200 Schülerinnen und Schüler beider Schulen, die sich beflügelt durch die Halle bewegten, war die Begeisterung für den Sport anzusehen. Auch die Vielzahl an Eltern zeigte sich begeistert: „Es ist schön, dass auch wir als Eltern an so etwas teilhaben dürfen.“ Besonders die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Edenkoben warteten aufgeregt auf ihren Einsatz, der den krönenden Abschluss einer gelungenen Veranstaltung darstellte. „Asma, bist du bereit?“, waren die letzten Worte, die die beiden Organisatoren Florian Trattnig (Gymnasium) und Sebastian Dörr (Grundschule) an die Viertklässlerin richteten. Es folgte der Schultanz der Grundschule, dem auch die Fünf- und Sechstklässler mit Begeisterung beiwohnten. Auch der Sportleistungskurs ließ es sich nicht nehmen und bewegte sich nach Vorgabe der Viertklässlerin Asma begeistert zu den Klängen und dem Gesang der Schülerinnen und Schüler. Der im Rahmen der wöchentlichen Tanzpause entwickelte Tanz der Grundschule zeigt, dass Bewegung ein wichtiger Teil von Schule ist und zum Mitreißen animiert, wie den freudestrahlenden Gesichtern der Tanzenden zu entnehmen war. Neben dem Schulsport zählt das Bewegen außerhalb der Sporthalle als Kriterium, das es für die Zertifizierung als Partnerschule des Sports zu erfüllen gilt. Auch Rudolf Stork zeigte sich am Ende sehr zufrieden und bezeichnete es als „eine sehr tolle Veranstaltung“.

Die Kinder der ersten Klassen unserer Schule erhielten Anfang Dezember als Spende der Kinder-Unfallhilfe e.V. jeweils einen gelben Sicherheitskragen. Der Kragen mit der reflektierenden Oberfläche erhöht in der Dunkelheit die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr. Wir hoffen, dass die Kragen in der kommenden Wintersaison regelmäßig von allen Kindern getragen werden. Ein herzlicher Dank gilt der Kinder-Unfallhilfe für die freundliche Unterstützung und unserem Förderverein für das "Fund Raising" und die Organisation.

Liebe Eltern,

Sie füllen gerade unsere Padlet-Pinnwand mit zahlreichen schönen Einträgen, in denen Sie sich insbesondere bei unseren Lehrerinnen und Lehrern für das Engagement im auslaufenden Schuljahr bedanken. Es ist Zeit diesen Dank an Sie zurückzugeben. Nach einem einigermaßen normalen Start im Sommer mussten Sie ab Dezember zunächst eine völlige Schließung der Präsenzschule und ab März einen Wechselunterricht mit Ihrer Familie und Ihren Kindern organisieren. Dies hat Ihnen viel abverlangt in der Organisation, der Absprache und auch in der Unterstützung Ihrer Kinder beim häuslichen Lernen. Im Namen aller Kolleginnen und Kolleginnen unseres Teams möchte ich Ihnen hierzu noch einmal unseren großen Respekt und unsere Dankbarkeit übermitteln. Nur mit Ihnen gemeinsam war es möglich, im Rahmen des Möglichen so gut durch diese Zeit zu kommen, wie uns dies (hoffentlich) gelungen ist.
Ich hoffe, dass auch Sie in den Sommerferien Gelegenheit finden, sich gemeinsam mit Ihren Kindern zu erholen und schönen Dingen zu widmen, die Ihnen, Ihrer Seele und Ihrem Körper gut tun. Wir freuen uns auf den Neuanfang mit Ihnen und Ihren Kindern am 30. August. Den Viertklässern und ihren Eltern alles Gute für den Start an der neuen Schule. Ihr werdet uns fehlen, lasst von euch hören! :-)

Liebe Grüße

Stephan Wöckel
(Schulleiter)